Hundesicherheitssitze

Wahl der richtigen Transportmöglichkeit

Neben den bekannten Transportmöglichkeiten fürs Auto hat Doggysafe einen Hundesicherheitssitz entwickelt. Dieser ist crashtestgeprüft und wird von der Dekra empfohlen. Die Bauweise ähnelt dem eines Koffers und er ist mit einer Einlegedecke ausgestattet.

Hinweis: Wir suchen für dich nach Produkten, die unserer Meinung nach zu dem Thema "Hundesicherheitssitze" passen und dich interessieren. Wir haben Affiliate-Partnerschaften (z.B. Amazon), d. h., dass wir auf qualifiziere Käufe eine kleine Provision erhalten, wenn du einen Link mit einem "Pfeil" anklickst und dann dort einen Kauft abschließt.

Montage und Ausführungen

Wenn Du einen Hundesicherheitssitz kaufen willst, musst Du an die Maximal-Belastung von 9 kg denken. Das heißt, dieser Hundesicherheitssitz ist nur für kleine Hunde geeignet. Du kannst den Hundesicherheitssitz auf der Rücksitzbank oder auf dem Beifahrersitz befestigen und hast deinen Hund so in deiner Nähe. Der Hundesicherheitssitz lässt sich ganz einfach in deinem Auto montieren. Du kannst diesen entweder mit dem Sicherheitsgurt oder an der Isofix-Verankerung deines Autos befestigen. Zusätzlich hat der Hundesicherheitssitz, der aus einer Hartschale besteht, ein Geschirr, mit dem der Hund beidseitig gesichert werden kann.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten

Sowohl den Hartschalen-Hundesicherheitssitz als auch das Geschirr kannst Du außerhalb des Autos verwenden. Der Koffer hat ein Gewicht von 3,2 kg und lässt sich verschließen. Somit kannst Du den gekauften Hundesicherheitssitz zum Beispiel im Urlaub auch als Rückzugsort und Schlafmöglichkeit für deinen Hund verwenden. Das Geschirr lässt sich einfach vom Hundesicherheitssitz trennen und kann daher auch als normales Geschirr für Spaziergänge genutzt werden.

Kosten

Wenn Du einen Hundesicherheitssitz kaufen möchtest, musst Du zwischen 190 € und 220 € einplanen. Die Isofix-Verankerung muss separat gekauft werden und kostet nochmal 50€ zusätzlich.

Vor- und Nachteile des Hundesicherheitssitzes

Vorteile, die Du hast, wenn Du einen Hundesicherheitssitz kaufst

  • Sehr gute Sicherheit da der Hund fest am Hundesicherheitssitz befestigt ist und so bei einem Unfall nicht durchs Auto geschleudert werden kann
  • Dekra getestet
  • optionale Isofix-Verankerung
  • schützt das Auto vor Verschmutzung
  • verschiedene Farbmöglichkeiten bei der Einlegedecke
  • waschbare Einlegedecke
  • einfache Montage
  • leicht und handlich
  • für den Beifahrersitz und die Rückbank geeignet
  • Schlafmöglichkeit außerhalb des Autos

Nachteile, die Du hast, wenn Du einen Hundesicherheitssitz kaufst

  • nur bis 9 kg geeignet, also untauglich für große Hunde
  • umständlichere Befestigung mit dem Sicherheitsgurt
  • Hund muss an den Hundesicherheitssitz gewöhnt werden
  • preislich im oberen Bereich

 

Aufgepasst beim Kauf eines Hundesicherheitssitzes

Bisher ist Doggysafe klarer Vorreiter in Sachen Hundesicherheitsitze. Dennoch gibt es Unternehmen die nachziehen. Solltest Du  auf andere Hundesicherheitssitze stoßen, solltest Du überprüfen, ob diese crashtest und Dekra geprüft sind. Außerdem solltest Du beim Kauf eines Hundesicherheitssitzes darauf achten, dass Sich dieser ordnungsgemäß befestigen lässt. Ansonsten ist dieser nicht zulässig und bietet deinem Hund keinen Schutz.